Wenn ich schreibe ...


dann liegt ein weisses Blatt Papier vor mir und ich male mir meine eigene, bunte Welt. Jedes Wort hat einen bestimmten Sinn und eine Bedeutung für mich. Jeder Satz ist wohl durchdacht und ausformuliert. Manchmal dauert es Tage, bis ein Kapitel beendet ist, machmal aber auch viel länger. Ich lebe, lache und weine mit meinen Protagonisten, die in dieser Zeit zu einem Teil meines Lebens werden. Nachts träume ich von ihnen und ihrem Schicksal und am Tage rede ich über sie. Nur meine Seele weiss, wie sie ihr Glück finden, in welcher Stadt sie leben und wie sie ihre Umgebung wahr nehmen. Ich bin Architekt, Maler und Landschaftsgärtner zugleich. Ich gestalte ihren Lebensraum, bestimme ihr Handeln und ihre Gedanken. Durch mich erwachen sie zum Leben. Doch manches Mal übernehmen auch sie die Handlung und ich lasse mich führen. Sie werden zu einem Teil von mir und ich werde ein Teil meiner eigenen Geschichte.
Und sobald ich das Fenster an meinem PC schließe, das Buch beende und die Tasten ruhen, dann hat sich ein Teil meines Ichs in meinem Roman, meinen Geschichten oder Gedichten verewigt. Und wenn ich eines Tages nicht mehr sein sollte, dann bleibt dieser Teil von mir unvergessen. Auch, wenn er nur im Keller schlummert oder auf einem Dachboden liegt ... Ein Stückchen meiner Seele, meines Wesens bleibt.

Mittwoch, 20. August 2014

Meine Rezension für : Any Cherumbim - Band 2 Mea Suna - Seelenfeuer



Any Cherumbim - Mea Suna - Seelenfeuer: Band 2

Kurzbeschreibung

… alles verloren … trotzt dem Schicksal … das Wagnis vor Augen … in Freundschaft vereint … eine Entscheidung … die Liebe verbindet … bis in den Tod … Heil und Verderben …

Morgions Bedrohung - unaufhaltsam und zerstörend …

Jades Seelenfeuer - herrschend und vernichtend …

Lucas Kampf - Rache und Tod …

Auf meinem Handrücken saß ein orangefarben leuchtender Schmetterling. Wie ungewöhnlich zutraulich!

Etwas Seltsames geschah. Meine wütende, leuchtend rote Aura hüllte ihn komplett ein. Er sah aus, als würde er in meinen Flammen aufgehen. Energie übertrug sich von meiner Hand auf den Schmetterling. Genau in dem Augenblick verloren seine Flügel jegliche Farben, wurden grau wie Asche und Rauch qualmte aus seinem Körper. Die Flügel zerfielen vor meinen Augen zu Staub und der flügellose Körper fiel tot zu Boden. Fassungslos sah ich, wie die Staubreste glitzernd durch die Sonne in der Luft schwebten. Der Schmetterling war tot. Ich hatte ihn getötet.

Fängt der Albtraum damit erst an?



Meine Rezi: 5 Sterne für den 2.Teil

Der zweite Teil hat mich genau so gefesselt wie der erste Teil. Nur mit Mühe konnte ich Abends das Buch zur Seite legen. Sehr spannend geschrieben wollte ich immer wissen, wie die Geschichte von Jane, Amy und Luca weiter geht ... und es geht weiter ... bis ... na, ich will nichts verraten. Einfach selber lesen. Ich habe mitgelitten, mitgefiebert und auch mitgehofft. Schwungvoll und mitreißend beschreibt die Autorin aus Jane's Sicht die Dinge, die sie fühlt, die sie erlebt und die sieht. Ich könnte stundenlang von diesem Buch schwärmen und es auch gerne weiterempfehlen! Die gesamte Geschichte ist sehr gut nachzuvollziehen und hängt an keiner Stelle. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, doch es ist in keiner Weise kitschig oder schnulzig. Ein rundum gelungenes Werk der Autorin. Vielen Dank, dass ich es lesen durfte!

Erhältlich als ebook und in der Print Version

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen