Wenn ich schreibe ...


dann liegt ein weisses Blatt Papier vor mir und ich male mir meine eigene, bunte Welt. Jedes Wort hat einen bestimmten Sinn und eine Bedeutung für mich. Jeder Satz ist wohl durchdacht und ausformuliert. Manchmal dauert es Tage, bis ein Kapitel beendet ist, machmal aber auch viel länger. Ich lebe, lache und weine mit meinen Protagonisten, die in dieser Zeit zu einem Teil meines Lebens werden. Nachts träume ich von ihnen und ihrem Schicksal und am Tage rede ich über sie. Nur meine Seele weiss, wie sie ihr Glück finden, in welcher Stadt sie leben und wie sie ihre Umgebung wahr nehmen. Ich bin Architekt, Maler und Landschaftsgärtner zugleich. Ich gestalte ihren Lebensraum, bestimme ihr Handeln und ihre Gedanken. Durch mich erwachen sie zum Leben. Doch manches Mal übernehmen auch sie die Handlung und ich lasse mich führen. Sie werden zu einem Teil von mir und ich werde ein Teil meiner eigenen Geschichte.
Und sobald ich das Fenster an meinem PC schließe, das Buch beende und die Tasten ruhen, dann hat sich ein Teil meines Ichs in meinem Roman, meinen Geschichten oder Gedichten verewigt. Und wenn ich eines Tages nicht mehr sein sollte, dann bleibt dieser Teil von mir unvergessen. Auch, wenn er nur im Keller schlummert oder auf einem Dachboden liegt ... Ein Stückchen meiner Seele, meines Wesens bleibt.

Samstag, 13. September 2014

Meine Rezension für Stephanie Madea - Moonbow



Teil 1 - Auge um Auge


Kurzbeschreibung

Menschen erblinden, wenn View ihnen in die Augen blickt. Ein Schock, als sich herausstellt, dass sie fortan zur Sicherheit aller isoliert in einem Hochsicherheitslabor leben muss – bis zu einer Begegnung, die nicht hätte sein dürfen. Zachary Veil zeigt ihr mit grausamer Gewissheit, dass ihr Leben eine einzige Lüge ist. Ihre Erinnerungen, ihr Name …
Zac und View fliehen und es folgen weitere bittere Erkenntnisse: Die Welt hat sich seit Beginn ihrer Behandlung verändert. Die Menschheit verliert das Augenlicht, eine Prophezeiung scheint sich zu bewahrheiten und View weiß nicht, ob sie ihrem einzigen Verbündeten Zac vertrauen darf. Ihre Gefühle sprechen für ihn, aber irgendetwas verbirgt er vor ihr. Ist er der Richtige im Kampf gegen ihre skrupellosen Verfolger? 
 

5 Sterne für den ersten Teil

WOW - Was für eine Geschichte!

Mit Begeisterung habe ich den ersten Teil der Dilogie gelesen und sehr gespannt auf den Zweiten. Anfangs hatte ich etwas Probleme, in die Geschichte einzutauchen, doch mit jeder Seite wurde es spannender, Fragen klärten sich - und neue kamen dazu. Der Schreibstil ist flüssig, teilweise flapsig und sehr versiert.

Sehr emotional beschreibt die Autorin den Weg der "blinden" View und ich konnte jeden Schritt nachvollziehen. Ich sah mit den Augen der Protagonistin in die Welt, begleitete sie auf ihrer Flucht und fühlte ihre Emotionen.

Auch der Hintergrund der gut recherchierten Geschichte bleibt mir im Kopf und ich kann dieses Werk wirklich nur empfehlen. Am Besten an Menschen, die mit dem Herzen sehen können. 

Erhältlich als Ebook
und als Print Version
 
****
 
Teil 2 - Hand in Hand

Kurzbeschreibung

View flieht weiterhin vor den Jägern der Geheimorganisation Moonbow. Nur äußerst knapp entkommt sie mit Stevens Hilfe dem gnadenlosen Bloodhound.
Ihre Erinnerungen kehren nur tröpfchenweise zurück. Angst vor dem, was sie vielleicht weltweit ausgelöst hat und Trauer um viele ihrer kurzzeitigen Gefährten, lähmen sie. Doch sie muss sich erinnern, um zu verstehen. Wenn Zac ihr bloß immer noch den Weg weisen könnte.
Als Freunde ihr nicht mehr weiterhelfen können, macht sie sich allein auf den Weg zurück an den Ort, den sie sich geschworen hat, niemals wieder aufzusuchen – das Laboratorium.
View ist sich bewusst, dass auch sie die Augen für etwas öffnen muss, was sie nicht wahrhaben will. 
 
5 Sterne für den zweiten Teil

Hand in Hand

Volle fünf Sterne von mir auch für den zweiten Teil. Ich habe View und Zac begleitet auf ihrer Flucht, habe mit ihnen geliebt, gelebt und - gesehen.
Das Zweite ist wie eine Achterbahnfahrt. Es fängt sehr spannend an, um dann einige Erklärungen, die sehr gut recherchiert und klar nachvollziehbar sind zu liefern, sehr erotisch zu werden und dann wieder an Fahrt aufzunehmen. Das Ende der Geschichte ist für mich nicht vorhersehbar und sehr! gut ausgearbeitet. Ein Lesevergnügen auf ganzer Linie. Sehr empfehlenswert für alle Leser, besonders für die, die SEHEN möchten und es mit dem Herzen können! Danke

Erhältlich als ebook
und 

1 Kommentar:

  1. Hallo Christina,
    ich bin noch echt neu unter den Buch-Bloggern.
    Eben habe ich deinen Blog entdeckt und es gefällt mir gut bei dir.
    Ich komme sehr gern wieder.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen